Aktuelle Zeit: Fr 19. Apr 2019, 11:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 80 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: CB1100 RS - was geht!?
BeitragVerfasst: Fr 12. Apr 2019, 14:22 
Offline

Registriert: Sa 6. Okt 2018, 11:30
Beiträge: 64
flaeminger hat geschrieben:
Ja X- Man. Deine Sicht auf den evtl. Einfluss des Helms kann ich durchaus nachvollziehen. Habe zwar nicht so viele Helme ausprobiert bisher und trage jetzt einen Carberg der gegenüber dem Vorgänger wirklich gut im Wind liegt und das bei relativ geringen Druck auch bei höheren Tempo. Biker Kollege berichtet mir dagegen mit seinem Helm von einer relativ hohen Belastung.
Gruß Frank!

Gesendet von meinem VTR-L09 mit Tapatalk


Bin neugierig. Was für einen Caberg trägst Du denn? Einen Integralhelm? Und was ist das für ein Helm von Deinem Bikerkollegen, den ich dann mal von vornherein ausschließen kann?

Gruß
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB1100 RS - was geht!?
BeitragVerfasst: Fr 12. Apr 2019, 14:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Sep 2015, 13:28
Beiträge: 346
Images: 0
Wohnort: Halle/Saale
Hallo Jörg,
ich habe einen Vorschlag für Dich: Melde Dich an und komm einfach zum Forumtreffen.
Dort kannst Du mit Frank und vielen anderen CB-Fahrern über ihre Erfahrungen mit ihren Helmen sprechen.
Na wie wäre das?

_________________
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.
(Henry Ford)
Gruß Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB1100 RS - was geht!?
BeitragVerfasst: Fr 12. Apr 2019, 18:15 
Offline

Registriert: Sa 6. Okt 2018, 11:30
Beiträge: 64
Hallore hat geschrieben:
Hallo Jörg,
ich habe einen Vorschlag für Dich: Melde Dich an und komm einfach zum Forumtreffen.
Dort kannst Du mit Frank und vielen anderen CB-Fahrern über ihre Erfahrungen mit ihren Helmen sprechen.
Na wie wäre das?


Bin ehrlich gesagt mehr so der Typ Einzelgänger bezüglich Motorrad. Mir genügt so ein Forum in der Regel für den Austausch, dazu gelegentliche Benzingespräche am Straßenrand oder an einschlägigen Bikertreffs, übern Daumen einmal im Jahr ne Gruppenfahrt. Ich bin's zufrieden. ;)

Wenn aber jemand von hier Lust auf eine (gemütliche) Runde im Hochsauerlandkreis verspüren sollte, einfach mal melden, auch spontan. Ich fahre dann vorneweg und zeige euch ein bisschen was von der tollen Landschaft. Ehrensache. :D

Gruß
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB1100 RS - was geht!?
BeitragVerfasst: Fr 12. Apr 2019, 19:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Sep 2015, 13:28
Beiträge: 346
Images: 0
Wohnort: Halle/Saale
Und genau das ist der Knackpunkt.
Ich verspüre keine Lust auf eine Runde im Hochsauerlandkreis. ;)

_________________
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.
(Henry Ford)
Gruß Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB1100 RS - was geht!?
BeitragVerfasst: Fr 12. Apr 2019, 19:18 
Offline

Registriert: Fr 27. Nov 2015, 21:03
Beiträge: 40
Schön, dass das ganze jetzt ein positives Ende gefunden hat, und dann auch noch so einfach und kostengünstig :D

Ich konnte die Probleme eh nicht nachvollziehen; fahre meist unter 100 km/h ;)
Dafür habe ich die RS auch gekauft. Auch wenn sie deutlich mehr Führung braucht als die einfache CB - mir egal, ich finde sie bildschön und deswegen habe ich sie mir gekauft.

Diverse andere habe ich bereits wieder verkauft, die RS bleibt :clap:

Und jetzt freut Euch auf das kommende bessere Wetter und nutzt die CB´s und RS´s "bestimmungsgemäß" !!!
LG Reini

_________________
Honda CB1100 (für meine Frau)
Honda CB100RS (für mich)
Honda Penner-clubman (zum Anschauen, denn schöner geht kaum)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB1100 RS - was geht!?
BeitragVerfasst: Fr 12. Apr 2019, 19:53 
Offline

Registriert: Sa 6. Okt 2018, 11:30
Beiträge: 64
Hallore hat geschrieben:
Und genau das ist der Knackpunkt.
Ich verspüre keine Lust auf eine Runde im Hochsauerlandkreis. ;)

Kommt vielleicht noch. ;)

Ich werde mit Sicherheit auch mal eine Motorradtour in den Harz und darüber hinaus machen. Ich war überhaupt schon lange nicht mehr in der Gegend, das letzte Mal vor 26 Jahren, als ich mit meiner Band einige ost- bzw. mitteldeutsche Städte bespielt habe (u.a. Halle/Saale). Hat sich seither einfach nicht ergeben.

Gruß
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB1100 RS - was geht!?
BeitragVerfasst: Fr 12. Apr 2019, 20:16 
Offline

Registriert: Sa 6. Okt 2018, 11:30
Beiträge: 64
reinicb hat geschrieben:
Schön, dass das ganze jetzt ein positives Ende gefunden hat, und dann auch noch so einfach und kostengünstig :D

Ich konnte die Probleme eh nicht nachvollziehen; fahre meist unter 100 km/h ;)
Dafür habe ich die RS auch gekauft. Auch wenn sie deutlich mehr Führung braucht als die einfache CB - mir egal, ich finde sie bildschön und deswegen habe ich sie mir gekauft.

Diverse andere habe ich bereits wieder verkauft, die RS bleibt :clap:

Und jetzt freut Euch auf das kommende bessere Wetter und nutzt die CB´s und RS´s "bestimmungsgemäß" !!!
LG Reini


Kostengünstig, genau! Einfach ...? Schaun mer mal ... :geek:
Klingt angesichts meiner Problemschilderungen vielleicht etwas seltsam, aber ich pendle die meiste Zeit auch um die 100 km/h, oft genug auch deutlich darunter. Das hat etwas mit den örtlichen Gegebenheiten zu tun. Ich bevorzuge wenig befahrene Land- und Kreisstraßen, viele viele Kurven, viel Wald. Da können auch 80 km/h eine echte Herausforderung bedeuten. Auch hänge ich an meinem Führerschein. Freue mich jedenfalls, dass ich auch die schneller befahrbaren Strecken jetzt viel besser im Griff habe. Denn mir geht's wie Dir, die RS ist genau meins. :D

Wetter macht sich, gell. Da kann ich den morgigen Tag mit seinen knappen Plusgraden und Schneeschauern verschmerzen. Hoffentlich muss nicht gestreut werden, schluck ... :shock:

Gruß
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB1100 RS - was geht!?
BeitragVerfasst: Fr 12. Apr 2019, 22:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 23. Sep 2018, 20:34
Beiträge: 26
Hallo Jörg , um deine Frage noch zu beantworten. Ich habe mir vor 4 Jahren den Caberg Duke Klapphelm bei Louis geholt. Fand ich von den Bewertungen ganz OK. Und es musste auch keiner für 500- 600 € sein. Bei den Bewertungen war die Optik der Sonnenblende als nicht so gut bewertet worden und so war es dann auch. War mir aber nicht so wichtig da ich sowieso mit separater Sonnenbrille fahre. Was der Kollege für einen Helm hat kann ich momentan nicht sagen, aber ich denke bei diesen Dingen ist sowieso viel individuelles Empfinden dabei. Was mir bei Louis dabei gefallen hat war das du den auch Probe fahren kannst, so kann man schließlich die Sache für sich am besten beurteilen. Gruß aus dem Fläming Frank!

Gesendet von meinem VTR-L09 mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB1100 RS - was geht!?
BeitragVerfasst: Sa 13. Apr 2019, 11:59 
Offline

Registriert: Sa 6. Okt 2018, 11:30
Beiträge: 64
flaeminger hat geschrieben:
Hallo Jörg , um deine Frage noch zu beantworten. Ich habe mir vor 4 Jahren den Caberg Duke Klapphelm bei Louis geholt. Fand ich von den Bewertungen ganz OK. Und es musste auch keiner für 500- 600 € sein. Bei den Bewertungen war die Optik der Sonnenblende als nicht so gut bewertet worden und so war es dann auch. War mir aber nicht so wichtig da ich sowieso mit separater Sonnenbrille fahre. Was der Kollege für einen Helm hat kann ich momentan nicht sagen, aber ich denke bei diesen Dingen ist sowieso viel individuelles Empfinden dabei. Was mir bei Louis dabei gefallen hat war das du den auch Probe fahren kannst, so kann man schließlich die Sache für sich am besten beurteilen. Gruß aus dem Fläming Frank!

Gesendet von meinem VTR-L09 mit Tapatalk

Moin Frank, vielen Dank für die Auskunft!
Zu dieser Jahreszeit sind Helme teilweise empfindlich teuer - besonders die, auf die ich gerade schiele. Meine Auswahl ist, wo Du das individuelle Empfinden erwähnst, auch etwas eingeschränkt. Es muss ein Integralhelm sein ohne Sonnenblende (brauche ich auch nicht, zudem unnötiger Ballast), möglichst ohne Atemabweiser (da ich ihn sowieso herausnehmen würde), unbedingt mit Doppel-D-Verschluss (ich mag diese Ratschendinger überhaupt nicht), möglichst eine Aerodynamik, die meinem alten X-lite sehr nahe kommt (oder noch besser ist, klar). Marke ist mir egal, Hauptsache alle Kriterien werden erfüllt. Mit einer Schmerzgrenze von 400 Euro werde ich schon etwas Passendes finden. Meine Frau z.B. hatte letztes Jahr Glück und hat einen Shoei GT Air 2 für exakt diese Summe erworben.

Gruß
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB1100 RS - was geht!?
BeitragVerfasst: Sa 13. Apr 2019, 15:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Mär 2016, 22:10
Beiträge: 1402
Images: 32
kein Sonnenvisier.. ?....nie mehr ohne ! mir reicht meist ca 2cm ausgefahren zu haben bei meiner Kopfhaltung..........oder darum habe ich meinen steinallten Shoei Jethelm noch immer (für auf die Goldschwinge od. voher auch VTX mit zusätzlicher grosser Scheibe) da das angebaute Sonnendächlein gerade perfekt die gewissen blendigen Strahlen abhält...

doppel D ...hatte ich noch nie einen in meinen 27 Jahren biken aber vielleicht wirds noch einen diesen Sommer mit dem shoei j.o. :mrgreen:

hmmm glaub Bell hat sicher einen Helm bei dem das Visier abdunkelt...od. wars doch shoei :think:

_________________
.
.
Physik ist nur trocken, wenn der Tank leer ist


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB1100 RS - was geht!?
BeitragVerfasst: Sa 13. Apr 2019, 16:35 
Offline

Registriert: Sa 6. Okt 2018, 11:30
Beiträge: 64
alprider hat geschrieben:
kein Sonnenvisier.. ?....nie mehr ohne ! mir reicht meist ca 2cm ausgefahren zu haben bei meiner Kopfhaltung..........oder darum habe ich meinen steinallten Shoei Jethelm noch immer (für auf die Goldschwinge od. voher auch VTX mit zusätzlicher grosser Scheibe) da das angebaute Sonnendächlein gerade perfekt die gewissen blendigen Strahlen abhält...

doppel D ...hatte ich noch nie einen in meinen 27 Jahren biken aber vielleicht wirds noch einen diesen Sommer mit dem shoei j.o. :mrgreen:

hmmm glaub Bell hat sicher einen Helm bei dem das Visier abdunkelt...od. wars doch shoei :think:

Kein Sonnenvisier, weil ich mit einem leicht getönten Visier die besten Erfahrungen gemacht habe. Der Wechsel zwischen hellen und dunklen Zonen (Wald- bzw. Baumschatten, Tunnel) fällt nicht so krass aus. Scheint mir der Stern unbefleckt ins Gesicht, reicht leichte die Tönung vollkommen aus, aber ich bin da möglicherweise nicht so empfindlich.
Integral, weil mein Schutzempfinden damit bedient wird. Doppel-D aus demselben Grund, ist zusätzlich viel angenehmer zu tragen.
Mittlerweile gibt's schon ein paar selbsttönende Visiere auf dem Markt, z.B. Shoei u. Arai bieten sowas an. Ich habe auch mal was von selbsttönenden Pinlockscheiben auf Elektrobasis gelesen, die angeblich in Sekundenbruchteilen reagieren können. Faszinierend.

Gruß
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB1100 RS - was geht!?
BeitragVerfasst: Sa 13. Apr 2019, 18:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Apr 2018, 22:01
Beiträge: 120
Images: 2
Wohnort: Düsseldorf
X-Man hat geschrieben:
Wenn aber jemand von hier Lust auf eine (gemütliche) Runde im Hochsauerlandkreis verspüren sollte, einfach mal melden, auch spontan. Ich fahre dann vorneweg und zeige euch ein bisschen was von der tollen Landschaft.

Hallo Jörg,
ganz unverbindlich: Wo wären denn ungefähr der Ausgangspunkt für eine Tour zu verorten? HSK ist ja doch recht ausgedehnt, wenn ich bing.maps richtig interpretiere.

Dieter


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB1100 RS - was geht!?
BeitragVerfasst: Sa 13. Apr 2019, 19:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Dez 2018, 14:32
Beiträge: 23
[i]Mittlerweile gibt's schon ein paar selbsttönende Visiere auf dem Markt, z.B. Shoei u. Arai bieten sowas an. Ich habe auch mal was von selbsttönenden Pinlockscheiben auf Elektrobasis gelesen, die angeblich in Sekundenbruchteilen reagieren können. Faszinierend.



Hallo
Das mit den superschnell abdunkelnden Scheiben stammt ja von den Automatik Schweisshelmen, sobald der Lichtbogen zündet verdunkelt das Glas von transparent zu Volltönung im Millisekundenbereich, so dass keine Blendung eintreten kann. Ich fahre auf meinem Shoei NXR das
selbsttönende Visier, das natürlich nicht ganz so fix schaltet aber wirklich jeden Cent wert ist, die Tönung ist immer optimal den Lichtverhältnissen angepasst. Der Helm ist auch sehr zu empfehlen, vor allem das geringe Gewicht ist deutlich spürbar.

_________________
____________________________________________________________
Gruss Ralf

CB 1100 A 2013 in schwarz
VF 1000 R 1984 in HRC
CB 750 SF 1994 in grau
VFR 750 F 1988 in Arbeit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB1100 RS - was geht!?
BeitragVerfasst: Sa 13. Apr 2019, 19:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 31. Jul 2013, 00:15
Beiträge: 380
Images: 9
Wohnort: Köln
Hallo Jörg,

schau Dir doch mal den Shoei Nxr an. Der könnte alle Deine Kriterien erfüllen.

Habe meinen Shoei Multitec damit ersetzt und in sehr zufrieden.

VG aus Köln
Dirk

_________________
______________________________

Honda CB 1100 A, LSL Clubman Umbau, GB500 Clubman


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB1100 RS - was geht!?
BeitragVerfasst: Sa 13. Apr 2019, 20:46 
Offline

Registriert: Sa 6. Okt 2018, 11:30
Beiträge: 64
@ Dirk & Ralf
Vielen Dank für den höchst interessanten Helmtipp! Habe kurz mal die technischen Angaben überflogen, ist genau meine Kragenweite. Bin jetzt sehr neugierig auf das selbsttönende Visier. Steht jetzt auf meiner Liste. :D

Gruß
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB1100 RS - was geht!?
BeitragVerfasst: Sa 13. Apr 2019, 21:21 
Offline

Registriert: Sa 6. Okt 2018, 11:30
Beiträge: 64
CBInteressent hat geschrieben:
X-Man hat geschrieben:
Wenn aber jemand von hier Lust auf eine (gemütliche) Runde im Hochsauerlandkreis verspüren sollte, einfach mal melden, auch spontan. Ich fahre dann vorneweg und zeige euch ein bisschen was von der tollen Landschaft.

Hallo Jörg,
ganz unverbindlich: Wo wären denn ungefähr der Ausgangspunkt für eine Tour zu verorten? HSK ist ja doch recht ausgedehnt, wenn ich bing.maps richtig interpretiere.

Dieter

Hallo Dieter,
jau, der HSK hat etwa 2000 Quadratkilometer, ohne die ebenfalls höchst reizvollen angrenzenden Regionen Siegen-Wittgenstein und Waldecksches Sauerland.
Ich wohne in Meschede, also eher am nördlichen Rand des Sauerlandes. Es kommt also ein bisschen darauf an, aus welcher Richtung man anreist, was den Ausgangspunkt betrifft. Wie ich sehe, kommst Du aus Düsseldorf. Ich habe mal ein Pärchen aus dem Rheinland am Biggesee bei Olpe eingesammelt, für eine Tagestour. Wir waren dann mehr so im südlichen Sauerland/Siegerland unterwegs. Die sind über die A4 angereist. Im Norden bietet sich die A44 an, Treffpunkt wäre dann idealerweise Neheim, von dort aus gibt's etliche Möglichkeiten für eine gemütliche Runde, z.B. durch's Rothaargebirge.
Bin für alles offen. Bei Interesse einfach mal melden.

Gruß
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB1100 RS - was geht!?
BeitragVerfasst: Do 18. Apr 2019, 19:11 
Offline

Registriert: Sa 6. Okt 2018, 11:30
Beiträge: 64
Weiter geht's ...

... Habe heute festgestellt, dass der Vorderreifen Dunlop Rodsmart 3 am Limit ist. Hinten ist alles noch schön, vorne wird's jetzt kritisch. Hä?! :shock:

Habe den Reifen mal auf der VFR gehabt, hat glanzvolle 11.000 Kilometer durchgehalten, vorne wie hinten gleichmäßig abgenutzt, bei wesentlich mehr Autobahnanteilen u. sehr viel höheren Geschwindigkeiten. Jetzt auf der CB sind's gerade mal 5000 Kilometer, und ich bin bei der Mindestprofiltiefe angekommen! Oder bin ich schon darunter? Möglicherweise.

Ist der Big Block ein Reifenfresser?

Gruß
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB1100 RS - was geht!?
BeitragVerfasst: Do 18. Apr 2019, 21:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:25
Beiträge: 1551
Images: 43
Wohnort: Kiel
Kann ich bei meiner Fahrweise so nicht schreiben.
Vorne nutzt die Pelle allerdings weitaus schneller ab als hinten. Kann auch am Bridgestone Reifen liegen Bt 54F, den ich bisher nur gefahren habe und der vom Hersteller alles andere als üppig mit Profil bestückt ist vorne im Gegensatz zum Hinterradreifen. Da ich mehr hinten als vorne bremse und die Geschwindigkeitsabnahme eher übers Gas und die Gangwahl regle, kann's daran nicht liegen. Vermutlich eher an der Gewichtsverteilung dieses Big Four.

Nutze ich das Profil grenzwertig aus, dann komme ich vorne etwa 15.000km weit und hinten 25.000km. Da hinten immer noch Profil übrig ist oder vorne, zieh' ich vorne bzw. hinten wieder einen Bridgestone auf und das Spiel beginnt von vorn. So komm' ich nie von diesen Pneus los. Laufen für meine Art des Fahrens aber völlig ausreichend bezüglich der Haftung, obwohl ich nicht abgeneigt bin, mal einen anderen Hersteller zu testen, z.B. Metzler Z8 . Aber mir widerstrebt es bei so teurer Ware wie Reifen, nicht zuende gegurktes Material zu entsorgen, um komplett auf eine andere Marke umzusteigen...

Wisedrum


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB1100 RS - was geht!?
BeitragVerfasst: Do 18. Apr 2019, 22:11 
Offline

Registriert: Sa 6. Okt 2018, 11:30
Beiträge: 64
Wisedrum hat geschrieben:
Kann ich bei meiner Fahrweise so nicht schreiben.
Vorne nutzt die Pelle allerdings weitaus schneller ab als hinten. Kann auch am Bridgestone Reifen liegen Bt 54F, den ich bisher nur gefahren habe und der vom Hersteller alles andere als üppig mit Profil bestückt ist vorne im Gegensatz zum Hinterradreifen. Da ich mehr hinten als vorne bremse und die Geschwindigkeitsabnahme eher übers Gas und die Gangwahl regle, kann's daran nicht liegen. Vermutlich eher an der Gewichtsverteilung dieses Big Four.

Nutze ich das Profil grenzwertig aus, dann komme ich vorne etwa 15.000km weit und hinten 25.000km. Da hinten immer noch Profil übrig ist oder vorne, zieh' ich vorne bzw. hinten wieder einen Bridgestone auf und das Spiel beginnt von vorn. So komm' ich nie von diesen Pneus los. Laufen für meine Art des Fahrens aber völlig ausreichend bezüglich der Haftung, obwohl ich nicht abgeneigt bin, mal einen anderen Hersteller zu testen, z.B. Metzler Z8 . Aber mir widerstrebt es bei so teurer Ware wie Reifen, nicht zuende gegurktes Material zu entsorgen, um komplett auf eine andere Marke umzusteigen...

Wisedrum


Ja, sehr nachvollziehbar, was Du schreibst. Eigentlich ist der RS3 ein ziemlich brauchbarer Reifen, und ich stehe jetzt vor der Wahl vorne neu und hinten drauflassen oder umsteigen. Habe nachgemessen, gemittelt 1,9 mm. Das geht jetzt also ratzfatz. Fahre am Samstag mal beim HH vorbei und checke das ab. Wenn der Preis stimmt, kommt vorne wieder ein RS drauf, denn hinten sind's noch 5 mm, eigentlich zu schade zum Entsorgen.
Krasser Unterschied, oder? Vielleicht ein Zusammenspiel von Fahrweise und Gewichtsverteilung.

Krass finde ich auch Laufleistungen jenseits von 15.000 Kilometer. Mein bisheriger "Rekord" liegt bei 11.000, die BT023 auf der NC haben 12.000 geschafft (die Hälfte davon hat meine Frau abgefahren).

Gruß
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB1100 RS - was geht!?
BeitragVerfasst: Fr 19. Apr 2019, 08:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 18. Jun 2016, 13:53
Beiträge: 201
Images: 6
Wohnort: Mering
Also mein vorderer RS3 hat jetzt 9000 km runter. Wird aber in Kürze ersetzt, viel geht nicht mehr. Habe jedoch die EX, vielleicht geht die mit Reifen anders um.

Ist das noch die Erstbereifung? Vielleicht wie bei Druckerpatronen, die Erstaustattung ist spärlich befüllt ;-)

_________________
Viele Grüße - Stefan


Nach oben
 Profil Personal album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 80 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum Datenschutz