Aktuelle Zeit: Di 11. Dez 2018, 05:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bremsflüssigkeitswechsel
BeitragVerfasst: Di 4. Dez 2018, 10:59 
Offline

Registriert: Sa 17. Nov 2018, 20:33
Beiträge: 3
Ich will die Bremsflüssigkeit bei meiner 2 Jahre alten 1100 Ex wechseln, kann man trotz ABS (ich meine die hat keine Sensoren oder Ventile ?? ) selber wechseln ?!
Gruß Thomas


Nach oben
 Profil  
 
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeitswechsel
BeitragVerfasst: Di 4. Dez 2018, 11:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Mär 2016, 22:10
Beiträge: 1289
Images: 32
das kombinierte Bremssystem haben nur die 13er...

_________________
.
.
Physik ist nur trocken, wenn der Tank leer ist


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeitswechsel
BeitragVerfasst: Di 4. Dez 2018, 12:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 21. Jul 2015, 23:39
Beiträge: 1121
Wohnort: Basel
tom hat geschrieben:
Ich will die Bremsflüssigkeit bei meiner 2 Jahre alten 1100 Ex wechseln, kann man trotz ABS (ich meine die hat keine Sensoren oder Ventile ?? ) selber wechseln ?!
Gruß Thomas


Klar hat sie Ventile. Wie sonst soll die Flüssigkeit ins System kommen?

Welche Sensoren meinst Du?

_________________
LG, Jakob
CB1100EX in Weinrot, 2014er Modell mit Schaltassistent von Heal-Tech
Honda Monkey 125 2018 black (inkl. Topcase Givi Maxia!)
BMW F800GT 2018 Schwarz
BMW R1200RT, 2009 in Biarritzblau
BMW R50, 1959


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeitswechsel
BeitragVerfasst: Di 4. Dez 2018, 13:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Sep 2015, 13:28
Beiträge: 287
Images: 0
Hallo Thomas

Die Sensoren die du höchstwahrscheinlich meinst sitzen an den Bremsscheiben und haben mit der Bremsflüssigkeit nichts zu tun.
Im System sitzt ein Druckmodulator aber auch der ist beim Wechsel der Flüssigkeit nicht von Bedeutung.
Also alte Flüssigkeit absaugen.....neue einfüllen und dann entlüften. Beim Entlüften darauf achten, dass genug Flüssigkeit im Bremsbehälter ist. Also immer etwas nachfüllen. Nach dem Entlüften den Flüssigkeitsstand im Behälter durch das Schauglas auf das richtige Niveau bringen und fertig.

_________________
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.
(Henry Ford)
Gruß Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeitswechsel
BeitragVerfasst: Di 4. Dez 2018, 15:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 21. Jul 2015, 23:39
Beiträge: 1121
Wohnort: Basel
Aufgrund der Fragestellung würde ich aus Sicherheitsgründen unbedingt ein Wechsel der Bremsflüssigkeit durch den Hondahändler empfehlen! An Bremsen soll man wirklich nur dann schrauben, wenn man auch genau weiss, was man machen muss und wo und wie. :naughty:

_________________
LG, Jakob
CB1100EX in Weinrot, 2014er Modell mit Schaltassistent von Heal-Tech
Honda Monkey 125 2018 black (inkl. Topcase Givi Maxia!)
BMW F800GT 2018 Schwarz
BMW R1200RT, 2009 in Biarritzblau
BMW R50, 1959


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeitswechsel
BeitragVerfasst: Di 4. Dez 2018, 21:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Okt 2014, 23:03
Beiträge: 492
Hallo Thomas,

lt. Honda Werkstatthandbuch wird die Bremsflüssigkeit sowohl beim combined ABS der 2013, als auch bei den einfachen ABS der späteren Modelle ganz klassisch gewechselt.

Es gibt auch nur die Ablassschrauben an den Bremszangen.

Falls du eine 2013 mit combined ABS hast, musst du nur beachten, mit der Fußbremse zuerst den mittleren Bremszylinder vorn/rechts zu entlüften, dann den am Hinterrad.

HTH

_________________
Django -- IBA #59882 -- Django auf CB1100 -- Django Tours - Riding thru life on a Motorcycle
- Dieser Text wurde mit einer Taschenlampe in das offene Ende eines Glasfaserkabels gemorst. -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeitswechsel
BeitragVerfasst: Mi 5. Dez 2018, 22:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 23. Sep 2018, 20:34
Beiträge: 8
Kann lederkombi nur zustimmen. Und es macht nicht unbedingt Sinn - Flüssigkeit kaufen, wechseln und auch entsorgen.(fachgerecht). Habe das beim Honda Händler machen lassen und der Preis dafür ist überschaubar.

Gesendet von meinem VTR-L09 mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeitswechsel
BeitragVerfasst: Sa 8. Dez 2018, 18:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Jan 2018, 17:31
Beiträge: 24
.... und aufpassen, Bremsflüssigkeit löst sehr schnell Lack und Beschichtungen an, also gründlich arbeiten!

Ob ich bei einem Schönwetterfahrzeug nach 24 Monaten schon die Flüssigkeit wechseln würde?

Ist schon etwas überzogen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeitswechsel
BeitragVerfasst: Sa 8. Dez 2018, 21:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 23. Sep 2018, 20:34
Beiträge: 8
Hat mit schön Wetter nicht viel zu tun. Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch, nimmt also Wasser auf aus der Luftfeuchte. Daher kommen die 2 Jahre für den Wechsel. Das mit der Bremsflüssigkeit was nicht stimmt würdest du aber erst merken bei intensivem Gebrauch und entsprechender Temperatur. Und da CB Fahrer ja nicht unbedingt die absoluten Heizer sind... geht sicher auch ein bisschen länger.

Gesendet von meinem VTR-L09 mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum Datenschutz