Aktuelle Zeit: Do 18. Apr 2019, 17:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Öltemperatur CB 1100 - Fragen
BeitragVerfasst: So 27. Jan 2019, 22:14 
Offline

Registriert: Fr 2. Jan 2015, 13:03
Beiträge: 35
Images: 5
Hallo,
hat jemand aus dem Forum an seiner Maschine einen Öltemperatur-Messer montiert?
Wenn ja, welchen:
1. Temperatur-Messuhr anstelle der Öleinfüllschraube, in der Öleinfüllöffnung?
2. Messuhr am Lenker und Sensor anstelle der Ölablassschraube?
Gruß,
Rainald

_________________
Viel Freude am Classic- Bike- Fahren
wünscht ClassicBikeFan


Nach oben
 Profil Personal album  
 
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öltemperatur CB 1100 - Fragen
BeitragVerfasst: So 27. Jan 2019, 23:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 21. Jul 2015, 23:39
Beiträge: 1152
Wohnort: Basel
Meine Lösung findest Du hier:

https://www.youtube.com/watch?v=iF9P4zm2jII

_________________
LG, Jakob
CB1100EX in Weinrot, 2014er Modell mit Schaltassistent von Heal-Tech
Honda Monkey 125 2018 black (inkl. Topcase Givi Maxia!)
BMW F800GT 2018 Schwarz
BMW R1200RT, 2009 in Biarritzblau
BMW R50, 1959


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öltemperatur CB 1100 - Fragen
BeitragVerfasst: Mo 28. Jan 2019, 00:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:25
Beiträge: 1549
Images: 43
Wohnort: Kiel
Hab' von Louis ein Öltemperaturmesser statt des Öleinfüllstutzens verbaut. Selbst wenn die Meinungen darüber auseinandergehen, die ölluftgekühlte Honda ist in meinen Augen eher ein Kalt-als ein Warmblut mit ihrem ausgeklügelten Luftsystem samt Strömungskanälen zwischen den Kühlrippen im Zylinderkopf, dem reichlichen Ölvorrat und ihrem relativ großen Ölkühler, durch den das Öl permanent ohne Thermostat fließt dergestalt, dass sich beispielsweise in der jetzigen Jahreszeit der Motor selbst auf längeren Fahrten kaum ausreichend erwärmt. Im Hochsommer ist der Fall anders gelagert, aber nicht kritisch, selbst wenn andere das anders sehen mögen. Honda hat diesbezüglich lange geforscht und umgesetzt.

Besagte Messuhr vermag aber nur die Temperatur von Spritzöl zu erfassen. Nach Gutdünken dürfen dann noch weitere Grade obendrauf gerechnet werden. Mir reicht's als grobe Spielerei, die zudem netter und wichtiger aussieht als ein Plastikschraubdeckel. Not tut das wie geartete Messchecken nicht...

Wisedrum


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öltemperatur CB 1100 - Fragen
BeitragVerfasst: Mo 28. Jan 2019, 14:30 
Offline

Registriert: Fr 2. Jan 2015, 13:03
Beiträge: 35
Images: 5
Wisedrum hat geschrieben:
Hab' von Louis ein Öltemperaturmesser statt des Öleinfüllstutzens verbaut. Selbst wenn die Meinungen darüber auseinandergehen, die ölluftgekühlte Honda ist in meinen Augen eher ein Kalt-als ein Warmblut mit ihrem ausgeklügelten Luftsystem samt Strömungskanälen zwischen den Kühlrippen im Zylinderkopf, dem reichlichen Ölvorrat und ihrem relativ großen Ölkühler, durch den das Öl permanent ohne Thermostat fließt dergestalt, dass sich beispielsweise in der jetzigen Jahreszeit der Motor selbst auf längeren Fahrten kaum ausreichend erwärmt. Im Hochsommer ist der Fall anders gelagert, aber nicht kritisch, selbst wenn andere das anders sehen mögen. Honda hat diesbezüglich lange geforscht und umgesetzt.

Besagte Messuhr vermag aber nur die Temperatur von Spritzöl zu erfassen. Nach Gutdünken dürfen dann noch weitere Grade obendrauf gerechnet werden. Mir reicht's als grobe Spielerei, die zudem netter und wichtiger aussieht als ein Plastikschraubdeckel. Not tut das wie geartete Messchecken nicht...

Wisedrum



Hallo Wisedrum,
Danke für Deine ausführliche Antwort. ich schließe aus Deiner Antwort, dass die Sache mit dem "Spritz-Öl" gut funktioniert und eine konstante Temperaturanzeige zustande kommt. Oder?
Gruß,
Rainald

_________________
Viel Freude am Classic- Bike- Fahren
wünscht ClassicBikeFan


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öltemperatur CB 1100 - Fragen
BeitragVerfasst: Mo 28. Jan 2019, 14:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:25
Beiträge: 1549
Images: 43
Wohnort: Kiel
So ist's.
Die Temperatur des Motorgehäuses spielt dabei vielleicht auch eine Rolle. Das Spritzöl wohl eine größere.
Diese Tage erreicht der Zeiger des Messgeräts kaum 40°. Im Zylinderkopf am Auslass herrschen wohl höhere Temperaturen wie auch in der Ölwanne selbst.

Wisedrum


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öltemperatur CB 1100 - Fragen
BeitragVerfasst: Mo 28. Jan 2019, 16:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Mär 2016, 22:10
Beiträge: 1401
Images: 32
und ,wenn man schon misst muss man ja auch etwas mit den möglichen Ergebnissen anfangen können...bzw gut zu wissen, wann man sich wie verhält, welche allfälligen Vorkehrungen man ev. ja treffen sollte etc....

:think: ... :roll: .... :think: .. :doh: .....



ich habe jetzt keine Lust die 2-3 alten Threads dazu heraus zu suchen

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

_________________
.
.
Physik ist nur trocken, wenn der Tank leer ist


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öltemperatur CB 1100 - Fragen
BeitragVerfasst: Mo 28. Jan 2019, 20:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 21. Jul 2015, 23:39
Beiträge: 1152
Wohnort: Basel
Also die Messgeräte am Öleinfüllstutzen kann man vergessen. Optisch zwar nett, aber mit Messen hat das nichts zu tun. Die Anzeige kann man also schlicht vergessen, denn der Messstab schwebt komplett in der Luft. Ich hatte auch einmal dieses Teil, auch im Sommer kam die Anzeige kaum über 70 Grad.
Fakt ist aber, dass z.B. im Sommer die Öltemperatur an der Pumpe locker auch 170 Grad erreicht. Normalerweise bewegt sich die Öltemperatur um die 110...130 Grad, vorausgesetzt das Fahrzeug fährt mit mind. ca. 40km/h. Im Stau geht es dann wie erwähnt halt hoch.

_________________
LG, Jakob
CB1100EX in Weinrot, 2014er Modell mit Schaltassistent von Heal-Tech
Honda Monkey 125 2018 black (inkl. Topcase Givi Maxia!)
BMW F800GT 2018 Schwarz
BMW R1200RT, 2009 in Biarritzblau
BMW R50, 1959


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öltemperatur CB 1100 - Fragen
BeitragVerfasst: Di 29. Jan 2019, 00:14 
Offline

Registriert: Fr 2. Jan 2015, 13:03
Beiträge: 35
Images: 5
lederkombi hat geschrieben:
Also die Messgeräte am Öleinfüllstutzen kann man vergessen. Optisch zwar nett, aber mit Messen hat das nichts zu tun. Die Anzeige kann man also schlicht vergessen, denn der Messstab schwebt komplett in der Luft. Ich hatte auch einmal dieses Teil, auch im Sommer kam die Anzeige kaum über 70 Grad.
Fakt ist aber, dass z.B. im Sommer die Öltemperatur an der Pumpe locker auch 170 Grad erreicht. Normalerweise bewegt sich die Öltemperatur um die 110...130 Grad, vorausgesetzt das Fahrzeug fährt mit mind. ca. 40km/h. Im Stau geht es dann wie erwähnt halt hoch.



Hallo,

JA, ich habe auch vor die Öltemperatur mit einem Fühler anstelle der Ölablassschraube zu messen. Also das Öl im "Öl-Sumpf". Den Fühler habe ich schon montiert (beim Ölwechsel), die Messuhr ist auch schon am Lenker. Muss nur noch die Elektrik anschließen.

Richtig ist, man muss wissen, "WARUM" man misst. Bei mir ganz einfach:
1. Ich will wissen, wann das Motor-Öl die richtige "warme" Betriebstemperatur hat, um dem Motor auch hohe Drehzahlen zu zumuten.
2. Nach meinen Stauerfahrungen in den Serpentinen der Dolomiten (da wurde meine BMW so richtig schön heiß) wüsste ich gerne "wann es genug" ist.

Anmerkung: Meine CB 1100RS (Bj.:2018) hat im Tacho eine Öltemperatur-Warnleuchte, wenn es zu heiß ist und man den Motor- laut Handbuch - ausschalten sollte. Aber so weit will ich es erst gar nicht kommen lassen.

Gruß,
Rainald

_________________
Viel Freude am Classic- Bike- Fahren
wünscht ClassicBikeFan


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öltemperatur CB 1100 - Fragen
BeitragVerfasst: Di 29. Jan 2019, 10:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:25
Beiträge: 1549
Images: 43
Wohnort: Kiel
ClassicBikeFan hat geschrieben:
Richtig ist, man muss wissen, "WARUM" man misst. Bei mir ganz einfach:
1. Ich will wissen, wann das Motor-Öl die richtige "warme" Betriebstemperatur hat, um dem Motor auch hohe Drehzahlen zu zumuten.
2. Nach meinen Stauerfahrungen in den Serpentinen der Dolomiten (da wurde meine BMW so richtig schön heiß) wüsste ich gerne "wann es genug" ist.

Anmerkung: Meine CB 1100RS (Bj.:2018) hat im Tacho eine Öltemperatur-Warnleuchte, wenn es zu heiß ist und man den Motor- laut Handbuch - ausschalten sollte. Aber so weit will ich es erst gar nicht kommen lassen.

Gruß,
Rainald


Bis der Motor die "richtige" warme Betriebstemperatur erreicht hat, dauert es je nach Jahreszeit und Fahrverhalten schon eine Weile. Von all meinen luftgekühlten Motorrädern am längsten.
Was dann so unter hohen Drehzahlen bei der CB verstanden wird. Die Meisten werden kaum mehr als 4 bis 5 Tausend Umdrehungen benutzen bei warmen Motor, falls überhaupt. Gerade das 6.Gang Getriebe ist arg lang übersetzt und mit mancher Abregelung versehen in diversen Gängen neben dem guten Drehmoment des Motors und Geschwindigkeitsbeschränkungen hier wie da....

Genug ist genug, schon klar. Doch selbst im Hochsommer bei Hitze im anhaltend innerstädtischen Staugezuckel sah ich nie das rote Warnlämpchen.

Wie bereits geschrieben, man kann sich verrückt machen mit dem Öltemperaturthema, was wohl auch mancher CB-Treiber macht, muss es aber nicht. Ich mache es nicht und vertraue auf good old Honda engineering in und unter allen Umständen. Sonst hätt' ich die CB nich' gekauft, denn sie wissen was sie tun....

Das Temperaturmessgerät dient mehr der optischen Erheiterung von anderen und mir, die deswegen schon manche Frage stellten. Ob es denn serienmäßig sei beispielsweise. Ja, von mir aus. Ich hab' so etwas gern am Motorrad neben ein paar anderen Zubehörteilen.

Wisedrum


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öltemperatur CB 1100 - Fragen
BeitragVerfasst: Mi 30. Jan 2019, 22:42 
Offline

Registriert: Fr 2. Jan 2015, 13:03
Beiträge: 35
Images: 5
Wisedrum hat geschrieben:
ClassicBikeFan hat geschrieben:
Richtig ist, man muss wissen, "WARUM" man misst. Bei mir ganz einfach:
1. Ich will wissen, wann das Motor-Öl die richtige "warme" Betriebstemperatur hat, um dem Motor auch hohe Drehzahlen zu zumuten.
2. Nach meinen Stauerfahrungen in den Serpentinen der Dolomiten (da wurde meine BMW so richtig schön heiß) wüsste ich gerne "wann es genug" ist.

Anmerkung: Meine CB 1100RS (Bj.:2018) hat im Tacho eine Öltemperatur-Warnleuchte, wenn es zu heiß ist und man den Motor- laut Handbuch - ausschalten sollte. Aber so weit will ich es erst gar nicht kommen lassen.

Gruß,
Rainald


Bis der Motor die "richtige" warme Betriebstemperatur erreicht hat, dauert es je nach Jahreszeit und Fahrverhalten schon eine Weile. Von all meinen luftgekühlten Motorrädern am längsten.
Was dann so unter hohen Drehzahlen bei der CB verstanden wird. Die Meisten werden kaum mehr als 4 bis 5 Tausend Umdrehungen benutzen bei warmen Motor, falls überhaupt. Gerade das 6.Gang Getriebe ist arg lang übersetzt und mit mancher Abregelung versehen in diversen Gängen neben dem guten Drehmoment des Motors und Geschwindigkeitsbeschränkungen hier wie da....

Wisedrum


Hallo Wisedrum,
Alles Richtig. Die CB1100 - Motoren sind schon allererste Sahne! Und an die niedrige Drehzahl bei dem kraftvollen Motor im 6.Gang habe ich mich gewöhnt. Ja, ich liebe es inzwischen sogar. Toll auf langer Tour so dezent und souverän zu gleiten!

Aber ab und zu lege ich Wert auf Beschleunigung, wenn ich es im kurvenreichen Geviert mal "eilig" habe. Dann fahre ich nur im Dritten. Das bedeutet bei 5000 U/Min. 106 km/h und bei 127 km/h eben 6000 U/Min. Und aus der Serpentine heraus wird der 2. Gang ausgedreht. Bedeutet im 2. Gang bei 105 km/h eben 6500 U/Min.
Tja, dann geht die CB 1100RS wie "Schmitts Katze, wenn der Terrier hinter her ist....."
Da will ich schon mal wissen, was das Öl so macht..... Bin halt neugierig......
Gruß,
Rainald

PS: Bin kein Raser - Echt nicht!

_________________
Viel Freude am Classic- Bike- Fahren
wünscht ClassicBikeFan


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öltemperatur CB 1100 - Fragen
BeitragVerfasst: Mi 30. Jan 2019, 23:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:25
Beiträge: 1549
Images: 43
Wohnort: Kiel
Ausgedreht bei 6.500U/min? Kann im 2. Gang nicht sein.
Der Drehzahlbegrenzer greift irgendwo ab 8.500U/min.
Also hübsch warmfahren und dann mal richtig zwiebeln das Teil. Alles geht dann auf einmal sehr schnell. Ich glaub' der CB die 3,9sec auf 100km/h, die Tester mal gemessen haben wollen ziemlich bald nach Marktstart.
Da offenbart sich dann eine andere und auf ihre Art anders und erfrischend nachhaltige Seite der hübschen Honda.

Mach' ich allerdings selten....bis nie....

Wisedrum


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öltemperatur CB 1100 - Fragen
BeitragVerfasst: So 10. Feb 2019, 10:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Nov 2017, 19:45
Beiträge: 320
Images: 0
Wohnort: Grossraum Basel
Wisedrum hat geschrieben:
So ist's.
Die Temperatur des Motorgehäuses spielt dabei vielleicht auch eine Rolle. Das Spritzöl wohl eine größere.
Diese Tage erreicht der Zeiger des Messgeräts kaum 40°. Im Zylinderkopf am Auslass herrschen wohl höhere Temperaturen wie auch in der Ölwanne selbst.

Wisedrum

Ging mir auch so. 1h Fahrt in den Schwarzwald bei 0 °C. Der Öldirektmesser zeigte quasi +/- 40°C an.

_________________
Merci + Gruss
Ronald


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öltemperatur CB 1100 - Fragen
BeitragVerfasst: Mo 11. Feb 2019, 10:01 
Offline

Registriert: Fr 2. Jan 2015, 13:03
Beiträge: 35
Images: 5
nicki-nitro hat geschrieben:
Wisedrum hat geschrieben:
So ist's.
Die Temperatur des Motorgehäuses spielt dabei vielleicht auch eine Rolle. Das Spritzöl wohl eine größere.
Diese Tage erreicht der Zeiger des Messgeräts kaum 40°. Im Zylinderkopf am Auslass herrschen wohl höhere Temperaturen wie auch in der Ölwanne selbst.

Wisedrum

Ging mir auch so. 1h Fahrt in den Schwarzwald bei 0 °C. Der Öldirektmesser zeigte quasi +/- 40°C an.


Hallo,
Tja, diese Beobachtung zeigt, dass der Öltemperatur-Direkt-Messer in der Öleinfüllöffnung montiert, nicht die "Wahrheit sagt": 40 Grad - das kann nicht sein, auch nicht bei 0 Grad Außentemperatur. Ich fahre noch zwei schöne luftgekühlte 2-Ventil-BMW-Boxer mit je 1000 Kubik Hubraum.
Diese Boxer-Motoren sind nun wirklich - was Luftkühlung betrifft - optimal gekühlt. Auch bei niedrigsten Temperaturen und sanfter Fahrweise habe ich immer mindestens 80 Grad. Allerdings gemessen im Ölsumpf (Temperaturfühler anstelle der Öl-Ablass-Schraube montiert).

Montiert hatte ich bei meinen beiden BMW die Öltemperaturmessuhren, weil ich ab und zu zügige Autobahnfahrten absolviere (Mit der BMW 100 RS kann ich wegen der fantastisch schützenden Verkleidung hohe Dauergeschwindigkeiten fahren und die R100S hat eine gut vor Winddruck schützende Cockpitverkleidung). Ich hatte Sorge, dass der Motor auf der Autobahn zu heiß wird. Heute weiß ich dass diese Sorge unbegründet war. Selbst bei strammer Autobahnfahrt kommt die Öltemperatur nie über 110 Grad Celsius. (Ausnahme ist der Stauverkehr bei extremer Hitze).

Gruß, Rainald

_________________
Viel Freude am Classic- Bike- Fahren
wünscht ClassicBikeFan


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öltemperatur CB 1100 - Fragen
BeitragVerfasst: Mo 11. Feb 2019, 10:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:25
Beiträge: 1549
Images: 43
Wohnort: Kiel
ClassicBikeFan hat geschrieben:
nicki-nitro hat geschrieben:

Hallo,
Tja, diese Beobachtung zeigt, dass der Öltemperatur-Direkt-Messer in der Öleinfüllöffnung montiert, nicht die "Wahrheit sagt": 40 Grad - das kann nicht sein, auch nicht bei 0 Grad Außentemperatur.


Wie bereits geschrieben, das Messgerät am Öleinfüllstutzen zeigt einen Wert an, zu dem je nach Belieben ein Wert hinzuaddiert werden kann/muss.
Welcher? Ermessenssache...

Wisedrum


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öltemperatur CB 1100 - Fragen
BeitragVerfasst: Mo 11. Feb 2019, 12:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Okt 2014, 23:03
Beiträge: 516
Erzeugt die angenehme Illusion alles unter Kontrolle. :mrgreen:

_________________
Django -- IBA #59882 -- Django auf CB1100 -- Django Tours - Riding thru life on a Motorcycle
- Dieser Text wurde mit einer Taschenlampe in das offene Ende eines Glasfaserkabels gemorst. -


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum Datenschutz