Aktuelle Zeit: Mo 23. Sep 2019, 23:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: BMW 1800cc wirklich retro ?
BeitragVerfasst: Do 6. Jun 2019, 13:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Mär 2016, 22:10
Beiträge: 1689
Images: 0
als nur so etwas wie die r9t

https://www.youtube.com/watch?v=zjXVIjEDVqc

_________________
.
.
Physik ist nur trocken, wenn der Tank leer ist


Nach oben
 Profil  
 
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: BMW 1800cc wirklich retro ?
BeitragVerfasst: Do 6. Jun 2019, 18:38 
Offline

Registriert: Sa 6. Okt 2018, 11:30
Beiträge: 124
BMW-Chef-Designer Edgar Heinrich, der auch für das Äußere der R9T unterschrieben hat, zum Konzept R18: »Die R18 verkörpert die Liebe zur Technologie, der große Boxermotor ist eine mechanische Skulptur.«
Das sehe ich auch so. Ich habe irgendwo gelesen, dass für dieses Motorrad die R5 aus dem Jahre 1936 Modell gestanden hat. Sieht man die beiden Maschinen - alt und neu - nebeneinander, erkennt man eine große Ähnlichkeit, aber auf den zweiten Blick ist alles anders. Genau das macht für mich retro aus, die Interpretation, die Reminiszenz.

Royal Enfield hat mit dem KX-Konzept die Zeit genau so weit zurückgedreht, die Bobber-Studie verweist auf das gleichnamige Modell aus 1937 und ist ebenfalls ein heftiger Eyecatcher. Kommt möglicherweise als "Meteor" auf den Markt (?).

Gruß
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BMW 1800cc wirklich retro ?
BeitragVerfasst: Do 6. Jun 2019, 18:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Nov 2017, 19:45
Beiträge: 361
Images: 0
Wohnort: Grossraum Basel
Kann man damit 300km fahren? Alleine vom anschauen, sieht das doch kacke aus. Ergonomisch ist anders und rein für die Eisdiele??? BMW ist ja nicht für Schnäppchen bekannt.

Lecker aussehen tut sie trotzdem. :clap:

_________________
Merci + Gruss
Ronald


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BMW 1800cc wirklich retro ?
BeitragVerfasst: Do 6. Jun 2019, 21:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Apr 2018, 22:01
Beiträge: 206
Images: 2
Wohnort: Düsseldorf
nicki-nitro hat geschrieben:
Kann man damit 300km fahren?

Ja, genau 1 x und dann ab zum Orthopäden!
nicki-nitro hat geschrieben:
Alleine vom anschauen, sieht das doch kacke aus.

Aber im wahrsten Sinne des Wortes! :lol:


Nä, sorry, dann lieber 'ne Suzuki VZ 1500 Intruder oder 'ne Kawasaki 1700 Vulcan.
Egal ob Retro oder nicht.


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BMW 1800cc wirklich retro ?
BeitragVerfasst: Fr 7. Jun 2019, 08:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Mär 2016, 22:10
Beiträge: 1689
Images: 0
es liegt etwas in der Natur eines Boxers oder auch längs eingebautem Vs , dass man mit der Auswahl der Fussrastenposition etwas eingeschränkt ist ... :whistle:

_________________
.
.
Physik ist nur trocken, wenn der Tank leer ist


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BMW 1800cc wirklich retro ?
BeitragVerfasst: Fr 7. Jun 2019, 09:06 
Warum hier, im CB1100-Forum, über einen grottenhäßlichen BMW-Blender-Poser-Boxer diskutiert wird ist mir unverständlich.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BMW 1800cc wirklich retro ?
BeitragVerfasst: Fr 7. Jun 2019, 10:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Mär 2016, 22:10
Beiträge: 1689
Images: 0
das ist die Rubrik small talk...über was auch immer...und ich mag das Ding....eben gerade besonders den Motor wie die alten von anno dann zumalen eben

so ne r50...... oder r45 vom Motor her

https://www.google.com/search?q=alte+bm ... 60&bih=520

zudem, Schönheit liegt im Auge des Betrachters

_________________
.
.
Physik ist nur trocken, wenn der Tank leer ist


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BMW 1800cc wirklich retro ?
BeitragVerfasst: Fr 7. Jun 2019, 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 18. Jun 2016, 13:53
Beiträge: 235
Images: 9
Wohnort: Mering
Bigblock hat geschrieben:
Warum hier, im CB1100-Forum, über einen grottenhäßlichen BMW-Blender-Poser-Boxer diskutiert wird ist mir unverständlich.

Ich sehe das locker, wer keine Scheuklappen trägt schaut doch gerne mal über den Tellerrand. Diese BMW interessiert mich nicht wirklich, aber gerne darf sie hier diskutiert werden.

_________________
Viele Grüße - Stefan


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BMW 1800cc wirklich retro ?
BeitragVerfasst: Fr 7. Jun 2019, 12:53 
danke für die Erklärungen; ja, man kann natürlich über alles labern, auch über themenfremde Dinge außerhalb des "Tellerrandes"; auf einer entsprechend bezogenen Plattform erscheint das mir allerdings sinnvoller.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BMW 1800cc wirklich retro ?
BeitragVerfasst: Fr 7. Jun 2019, 13:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Nov 2017, 19:45
Beiträge: 361
Images: 0
Wohnort: Grossraum Basel
Also mich interessieren solche Beiträge schon. Ist ja small Talk. Ich will ja nicht in 100 Foren angemeldet sein, wenn ich was zu einem anderen Moped lesen will.

_________________
Merci + Gruss
Ronald


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BMW 1800cc wirklich retro ?
BeitragVerfasst: Fr 7. Jun 2019, 14:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 18. Jun 2016, 13:53
Beiträge: 235
Images: 9
Wohnort: Mering
Bigblock hat geschrieben:
...auf einer entsprechend bezogenen Plattform erscheint das mir allerdings sinnvoller.

Sicherlich eine Geschmacksfrage was in die Rubrik Small Talk reingehört und was nicht, schon ok.
Vielleicht stößt du beim Rumstöbern auch auf die Rubrik Vorstellungen. Da kann man (muss natürlich nicht...) schreiben was man für ein Mopped hat, in welcher Region man wohnt, wie man heißt, usw.
Auch ne ganz nette Ecke im Forum ;)

_________________
Viele Grüße - Stefan


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BMW 1800cc wirklich retro ?
BeitragVerfasst: Sa 8. Jun 2019, 10:13 
Offline

Registriert: Sa 6. Okt 2018, 11:30
Beiträge: 124
nicki-nitro hat geschrieben:
Kann man damit 300km fahren? Alleine vom anschauen, sieht das doch kacke aus. Ergonomisch ist anders und rein für die Eisdiele??? BMW ist ja nicht für Schnäppchen bekannt.

Lecker aussehen tut sie trotzdem. :clap:


Ich sehe das im Wortsinn anders, in meinen Augen sitzen Chopper/Cruiser/Bobber-Fahrer total lässig bzw. cool auf ihren Maschinen. Wie sehr sie dafür leiden müssen, ist natürlich eine andere Geschichte ... :lol:
Ob ich 300 Kilometer am Stück auf so einem Gerät absolvieren könnte, müsste ein Selbstversuch zeigen. Irgendwann wird meine Neugier siegen und ich werde so ein Ding (Cruiser) mal fahren.
Eines aber ist klar, die R18 wird ein teurer Spaß. Ich glaube nicht, dass sie günstiger zu haben sein wird als sagen wir mal eine HD Softail FXDR 114.
Das Erscheinungsbild der R18 spricht mich sehr an, aber noch sehen wir hier ein Concept Bike, das für die Serie sicherlich noch einige Veränderungen erfahren wird.

Gruß
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BMW 1800cc wirklich retro ?
BeitragVerfasst: Sa 8. Jun 2019, 11:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:25
Beiträge: 1653
Images: 48
Wohnort: Kiel
Meine Choppererfahrung beruht auf einer VT1100 Shadow, die ich rund 30.000km in 2 Jahren fuhr. Darunter war eine Reise nach Gibraltar und zurück, die allein mit 10.000km zu Buche schlug in 3 Wochen. Auf ihr hatte ich ausgiebig Zeit, die Sitzposition lange auf einem Chopper am Stück Tag für Tag zu erfahren. Es ging... danach verkaufte ich diesen Vogel, den ich eigentlich aufgrund seines geringen Wartungsaufwandes hätte behalten sollen. Hydros und Kardan sind darin unschlagbar.

Und uneigentlich gefallen mir klassische Motorräder mit einer sogenannten "Herrenreitersitzposition" wesentlich besser, optisch und vom Fahren her, weshalb ich die CB fahre neben 2 anderen ähnlichen Motorrädern.

Ich musste das wohl mal herausfinden. Andere werden es wohl auch noch müssen....

Wisedrum


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BMW 1800cc wirklich retro ?
BeitragVerfasst: Sa 8. Jun 2019, 11:56 
Offline

Registriert: Sa 6. Okt 2018, 11:30
Beiträge: 124
Wisedrum hat geschrieben:
Meine Choppererfahrung beruht auf einer VT1100 Shadow, die ich rund 30.000km in 2 Jahren fuhr. Darunter war eine Reise nach Gibraltar und zurück, die allein mit 10.000km zu Buche schlug in 3 Wochen. Auf ihr hatte ich ausgiebig Zeit, die Sitzposition lange auf einem Chopper am Stück Tag für Tag zu erfahren. Es ging... danach verkaufte ich diesen Vogel, den ich eigentlich aufgrund seines geringen Wartungsaufwandes hätte behalten sollen. Hydros und Kardan sind darin unschlagbar.

Und uneigentlich gefallen mir klassische Motorräder mit einer sogenannten "Herrenreitersitzposition" wesentlich besser, optisch und vom Fahren her, weshalb ich die CB fahre neben 2 anderen ähnlichen Motorrädern.

Ich musste das wohl mal herausfinden. Andere werden es wohl auch noch müssen....

Wisedrum


Mal mit sowas fahren, ja. So etwas besitzen, nein. Ich finde Cruiser in der Regel wirklich schön anzuschauen, aber selbst für ein Dritt- oder Viertbike würde mir Anderes vorschweben. Tatsächlich auch "unschöne" Maschinen, wenn sie die mir wichtigeren Kriterien erfüllen. Reiseenduros bspw. sind tatsächlich absolut unsexy, lassen sich aber spektakulär gut fahren (soweit ich das ausprobieren konnte). Das wäre wohl meine erste Wahl für einen Trip nach Gibraltar. :D

Gruß
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BMW 1800cc wirklich retro ?
BeitragVerfasst: Sa 8. Jun 2019, 12:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:25
Beiträge: 1653
Images: 48
Wohnort: Kiel
Wenn ein Motorrad nicht schön aussieht, jeder hat diesbezüglich seine eigene Definition neben einem allgemeinen Konsens, würd' ich's nicht kaufen, egal welche Vorzüge es bietet. Und schwupps die wupps sind die meisten Motorräder aus meinem Blickfeld für's mögliche Kaufinteresse verschwunden, das gesättigt ist mit Exemplaren, die sich einem unansehnlichen, stark zugenommen habenden Trend, dem Himmel sei Dank, erfolgreich widersetzt haben und in mir einen dankbaren Abnehmer fanden. Schön fahren sie obendrein, sofern die Beurteilung auf meinem Dafürhalten beruht. Sehr schön.

Wisedrum


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BMW 1800cc wirklich retro ?
BeitragVerfasst: So 9. Jun 2019, 13:29 
Offline

Registriert: Sa 6. Okt 2018, 11:30
Beiträge: 124
Wisedrum hat geschrieben:
Wenn ein Motorrad nicht schön aussieht, jeder hat diesbezüglich seine eigene Definition neben einem allgemeinen Konsens, würd' ich's nicht kaufen, egal welche Vorzüge es bietet. Und schwupps die wupps sind die meisten Motorräder aus meinem Blickfeld für's mögliche Kaufinteresse verschwunden, das gesättigt ist mit Exemplaren, die sich einem unansehnlichen, stark zugenommen habenden Trend, dem Himmel sei Dank, erfolgreich widersetzt haben und in mir einen dankbaren Abnehmer fanden. Schön fahren sie obendrein, sofern die Beurteilung auf meinem Dafürhalten beruht. Sehr schön.

Wisedrum


Ich denke, die meisten Motorradfahrer setzen mehr auf die "inneren Werte" einer Maschine, auf Fahrverhalten, Technik, Haltbarkeit, Leistung, Verbrauch, Sound. Dann kommt der Preis, und zum Schluss dann der ästhetische Mehrwert. Interessant ist dabei jedoch die Umkehrung der Reihenfolge. Zuallererst fängt das Auge das Erscheinungsbild ein, bevor man die Details abarbeitet. Ich nenne das für mich "induziertes Selektionsverhalten". Du schaust eine Chopper an und denkst: Bäh! Du schaust eine Enduro an und denkst: Never!
Ich persönlich halte so eine kategorische Einschätzung für suboptimal, denn sie führt oftmals zu unerquicklichen Kompromissen und Schönredereien. Aber tatsächlich ist jeder anfällig dafür, ich schließe mich da ausdrücklich nicht aus.

Bezüglich der BMW R18 steht in diesem Zusammenhang auch die Frage nach der potenziellen Kundschaft im Raum. Zunächst einmal muss man über die Mittel zum Kauf verfügen, was bei BMW-Fanboys ja in der Regel weniger ein Problem zu sein scheint. Aber ich bringe BMW-Liebhaber irgendwie nicht mit der Cruiser-Klientel in Verbindung, der letzte maue Versuch war glaube ich die R 1200 C(L). Und wird der "typische" Cruiser-Fahrer die R18 - also eine BMW - goutieren wollen? Möglicherweise haben wir es hier mit einem zukünftigen Exoten zu tun, ähnlich den Horex-Modellen. Zumindest in Europa.

Gruß
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BMW 1800cc wirklich retro ?
BeitragVerfasst: So 9. Jun 2019, 14:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:25
Beiträge: 1653
Images: 48
Wohnort: Kiel
.


Zuletzt geändert von Wisedrum am So 9. Jun 2019, 15:08, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BMW 1800cc wirklich retro ?
BeitragVerfasst: So 9. Jun 2019, 14:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:25
Beiträge: 1653
Images: 48
Wohnort: Kiel
Sound ist relativ und wird bei vielen Motorrädern vom Werk aus unter den heutigen Zulassungsbestimmungen nur noch bedingt als ein solcher angeboten. Auch die CB seit Erscheinen hat ihn nur noch in bescheidenen, kaum nennenswerten, säuselnden Ansätzen.

Haltbarkeit, Verlässlichkeit, Verbrauch und Fahrverhalten spielen bei mir in der Motorradauswahl eine entscheidende Rolle. Selbst als vom "Schönen" geprägter Selektivwahrnehmer. Die CB bietet das alles. Die W auch und bei der Bullet bin ich nach 1,5 Jahren noch dabei herauszufinden, ob alle weiteren neben den
bereits vorhandenen Zutaten auch an Bord sind. Bisher ja.

Schönreden kann passieren und ich kenne keinen Fahrer eines Fahrzeugs, der dafür Geld auf den Tisch legte und nicht irgendwelche Malheurs mit ihm erlebte, selbst dann ... außer er veräußerte es wieder, es nicht in den Augen anderer selbst in gewisser Weise gegenüber denjenigen inklusiv seiner selbst schönredet, die sein Objekt der Begierde nicht so überzeugend finden. Von daher normal.

Das optimale Motorrad gibt es nicht. Wohl aber eines, dass einem sehr gut gefällt. Dass der Mensch von dessen Aussehen ergriffen und oft auch geleitet wird, ist nicht weiter verwunderlich, denn ich halte Motorräder für eine höchst emotionale Angelegenheit, bei denen reiner vernunftorientierter Pragmatismus selten anzutreffen sein dürfte. Wer sie fährt, möchte berührt sein. Wie das bei (zu) vielen Motorrädern gelingen kann, bleibt mir allerdings ein unlösbar geheimnisvolles Rätsel. Sie beschreiten Wege der Ästhetik, zu denen ich keinen Zugang je mehr finden werde und wende den Blick mit Grauen. Aber letztlich ist es gut so, wie es ist. Wär' ja nicht so schön im Sinne von langweilig, wenn nur noch "schöne" Motorräder durch die Gegend fahren würde, das einzelne, heute ein seltener Lichtblick in lauter Dunkelheit, würde verblassen.

Wisedrum


Nach oben
 Profil Personal album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum Datenschutz